Auf meiner ersten Reise in den Himalaya, Anfang der Neunziger Jahre, besuchte ich den Ort, in dem der Dalai Lama in seinem indischen Exil lebt. Wie viele andere auch ersuchte ich um eine Audienz. Nach stundenlangem Schlangestehen mit Tibetern und Menschen aus aller Welt, konnte ich tatsächlich Seiner Heiligkeit gegenübertreten. Kaum hatte ich den Seidenschal umgelegt bekommen und mich verbeugt, war da auch schon der Nächste, der seinen Segen erhielt.

An diesem Tag kaufte ich meine erste Klangschale, obwohl ich zum Reisen eigentlich kein zusätzliches Gewicht auf meinem Rücken gebrauchen konnte. Vielleicht hatte ich irgendwie das Gefühl, einen Gegenstand als Erinnerung mitnehmen zu wollen. Für die Auswahl brauchte ich sehr lange und es war nur etwas Kleines, was am Ende herauskam.

Das war der Anfang!

Ich verfiel der Faszination dieser unscheinbaren Schale. Irgend etwas Geheimnisvolles ging von diesem Ding aus, das mein treuer Begleiter durch das mystische Indien wurde.
Seitdem bereise ich regelmäßig Indien und weite Teile Asiens.

 

Damals beschäftigte ich mich mit Ayurveda und Unani-Medizin, Yoga und Meditationstechniken.

Ich versuchte soviel wie möglich über Klangschalen, Glocken und Gongs herauszufinden und irgendwie stieß ich - oft "zufällig" - immer wieder auf Menschen und Orte, die mir neue Horizonte eröffneten.

Zu Beginn meiner Suche nach Klangschalen und Glocken ließ sich noch vieles "entdecken". Dabei habe ich auch viel über den Gebrauch und die Wirkung lernen können. Nach ein paar Jahren hatte ich Freunde vor Ort, die mir bei der Suche behilflich waren.

Um das gesammelte Wissen auf ein solides Fundament zu stellen, begann ich später mit der Ausbildung zum Heilpraktiker mit dem Schwerpunkt Pflanzenheilkunde und Homöopathie. Prof. Dr. Junius - Autor mehrerer Bücher über Ayurveda und Alchemie und ein Kenner der indischen Musik -  verdanke ich das Wissen um die alchemistischen Prozesse und die Kraft der Metalle.

Dankbar bin ich allen meinen Lehrern hier und dort. Nur durch das Netzwerk unterschiedlicher Menschen und ihrer Familien und Freunde ist es mir und meinem kleinen Team Klangbegeisterter möglich, unsere Schätze zu finden.

Holger Roth